Lachs mit Quinoa-Grapefruit-Salat

So frisch und fruchtig und herrlich leicht wie dieses Essen ist, passt es eigentlich wunderbar zu heißen Sommertagen. Aber darauf wollten wir nicht mehr warten und haben es deshalb schon jetzt im grauen März gemacht. Und ich muss sagen: es passt auch zu grauen Tagen, weil vor allem der Salat mit Grapefruit, Frühlingszwiebeln, Minze und Oliven aus einem grauen Tag einen bunten Tag machen und man die warmen Sonnenstrahlen förmlich auf der Haut spürt. Ich nehme also stark an, dass dieses Gericht immer gut passt, egal ob im Sommer, Frühling, Herbst oder Winter.

 


Für 2 Portionen

150 g Quinoa
2 Lachsfilets
2 EL Honig- oder Dijonsenf
Zimt, Koriander
Salz, Pfeffer
Olivenöl
2 Grapefruit
4 Frühlingszwiebeln
4 Stiele Minze
ca. 10 schwarze Oliven ohne Stein
1 Avocado
1 Handvoll Mandeln
Himbeeressig

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Quinoa abwaschen und mit der doppelten Menge Wasser und einer guten Prise Salz in einen Topf geben. In 15-20 Minuten weich kochen und in einem Sieb abtropfen lassen. Lachsfilet abwaschen, trocken tupfen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Senf einstreichen, mit Zimt und Koriander bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Olivenöl beträufeln und 10-15 Minuten im Ofen noch leicht glasig backen.

Quinoa in eine Schüssel geben. Grapefruit so schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird und in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Minzblättchen von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Oliven halbieren. Avocado würfeln. Mandeln grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Alles unter den Quinoa mischen. Salat mit 2 EL Olivenöl, 1-2 EL Himbeeressig, Salz und Pfeffer abschmecken. Lachs aus dem Ofen nehmen und zusammen mit dem Salat servieren.

Leave A Comment

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.