Rotkohl-Quinoa-Salat mit Kaki, Pistazien und Feta

Bei meinem wöchentlichen Markteinkauf springen mir momentan an den Gemüseständen vor allem alle möglichen Kohlsorten entgegen. Und da dieses Gemüse in den Wintermonaten eben Saison hat, sehe ich es als meine Aufgabe und Herausforderung, mir damit kreative Rezepte für euch und uns zu überlegen. Heraus kamen schon der gefüllte Kürbis mit Rotkohl und Kichererbsen und die Pasta mit Wirsing. Heute erwartet euch ein weiteres leckeres Rezept mit Rotkohl, nämlich ein sättigender Wintersalat mit Quinoa, Kaki, Minze, Pistazien, Granatapfel und Feta. Ein Traum von 1001. Nacht.

 

SALAT

  • 150 g Quinoa
  • 1/3 Rotkohl
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zimt
  • Salz Pfeffer
  • 12 Stiele Minze
  • 100 g Pistazien
  • 1 Kaki
  • 2 Karotten
  • 1/2 Granatapfel
  • 100 g Feta

DRESSING

  • 6 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Granatapfel Balsamessig
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz Pfeffer
  1. Quinoa waschen und nach Packungsanweisung weich kochen. In einem Sieb abtropfen lassen. Rotkohl in dünne Streifen schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Rotkohl darin noch leicht bissfest braten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zimt abschmecken.
  2. Quinoa und Rotkohl in eine große Salatschüssel geben. Minze und Pistazien hacken. Kaki würfeln, Karotten grob raspeln. Granatapfelkerne aus der Schale lösen, Feta zerkleinern. Alles mit Quinoa und Rotkohl vermischen.
  3. Für das Dressing Knoblauch zu den restlichen Zutaten pressen und alles gut verrühren. Dressing unter den Salat mischen.
  4. Tipp: Um Granatapfelkerne aus ihrer Schale zu lösen, fülle ich ein Glas halbvoll mit Wasser und lege die Granatapfelhälfte mit der Schnittfläche nach unten darauf. Dann klopfe ich so lange mit einem Kochlöffel auf die Schale bis alle Kerne ins Wasser geplumpst sind. Die weißen Häute schwimmen an der Oberfläche und können gut entfernt werden.

Leave A Comment

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.