Gefüllter Kürbis mit Rotkohl, Kichererbsen und Tahini

Kürbisse lassen sich so unglaublich vielfältig zubereiten. Sie schreien nicht nur danach, Suppe aus ihnen zu machen, sie zu rösten, zu Püree zu verarbeiten und in Kuchenteige zu mischen, sie können auch so toll gefüllt werden. Klassisch wird dazu meist Hackfleisch verwendet, aber wir finden, das kann man getrost weglassen und sich stattdessen mit vegetarischen Zutaten austoben. Und wusstet ihr, dass man aus Rotkohl nicht nur die typische Beilage zum Schweinebraten oder zur Ente machen kann, sondern er auch super gut schmeckt, wenn man ihn in einem guten Olivenöl anbrät. Datteln sorgen für eine orientalische Note und ihre Süße ergänzt den Rotkohl perfekt. Zusammen mit angerösteten Kichererbsen, einem würzigen, leicht säuerlichen Tahinidressing, Mandeln und Petersilie schmecken die gefüllten Kürbisse nicht nur mega lecker, sie sehen auch sehr hübsch aus, finden wir.

 

KÜRBIS

  • 2 kleine Kürbisse Hokkaido oder Butternut
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 TL Curry
  • 1/4 Rotkohl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 Datteln
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz Pfeffer

TAHINISAUCE

  • 6 EL Tahini
  • Saft von 1 Limette
  • 2 TL flüssiger Honig
  • 6 EL Wasser
  • Salz Pfeffer
  • 1 Handvoll Mandeln
  • frische Petersilie
  • Evtl. Portwein-Balsamico-Zwiebeln
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Kürbisse halbieren. Die Schnittflächen mit 2 EL Olivenöl einpinseln und mit 1/2 TL Currypulver, Salz und Pfeffer würzen. Die Kürbisse mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 25 Minuten backen, bis das Kürbisfleisch weich ist.
  2. Währenddessen Kichererbsen abtropfen lassen und in 1 EL Olivenöl zusammen mit dem restlichen Currypulver und etwas Salz in einer Pfanne anbraten. Rotkohl in feine Streifen schneiden, Knoblauch hacken, Datteln klein schneiden. Restliches Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Rotkohl darin mit dem Knoblauch anbraten. Datteln dazu geben und den Rotkohl solange dünsten, bis er weich, aber noch bissfest ist. Tahini mit Limettensaft, Honig, Wasser, Salz und Pfeffer verrühren und die Hälfte der Sauce unter den Rotkohl rühren. Bei Bedarf noch etwas nachwürzen.
  3. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten, danach grob hacken. Petersilienblätter ebenfalls hacken.
  4. Wenn die Kürbishälften weich sind, Kerne und faseriges Inneres entfernen und die Kürbisse mit Kichererbsen und Rotkohl füllen. Wer mag, kann auch noch etwas Portwein-Balsamico-Zwiebeln mit in die Füllung geben. Kürbisse zurück in den Ofen schieben und für weitere 10 Minuten backen. Dann mit gehackten Mandeln und Petersilie bestreuen und mit der restlichen Tahinisauce beträufeln.

 

Leave A Comment

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.