Pizza mit Kürbis, Kartoffeln und Apfel

Wir haben uns sehr über die prall gefüllte Kiste von etepetete gefreut und uns sofort ein Rezept ausgedacht, bei dem mehr als nur eine Zutat aus der Kiste stammen. Dabei ist diese Pizza mit Delicata Kürbis, Kartoffeln und Apfel entstanden, die uns wirklich gut geschmeckt hat. Sie erinnert wegen der Creme fraiche ein bisschen an Flammkuchen, der Pizzaboden schmeckt aber einfach noch ein bisschen besser als ein Boden ohne Hefe. Apfel gibt der Pizza eine leckere süßliche Nuance und Rosmarin und Walnüsse gehen einfach immer sowohl zu Kürbis als auch zu Kartoffeln und Apfel. Wer mag, kann die Pizza zusätzlich nach dem Backen noch mit Rucola bestreuen, das mache ich, Laura, eigentlich mit jeder Pizza.
Etepetete ist übrigens ein Startup aus München, das gemeinsam mit Bio-Landwirten versucht, Gemüse und Obst mit Makeln zu retten, das sonst weggeschmissen werden würde, da es für die Supermarktregale nicht „hübsch“ genug ist. Super Sache, wie wir finden!

 

TEIG

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 EL Zucker
  • 320 ml lauwarmes Wasser

BELAG

  • 300 g Creme fraiche
  • 4 EL geriebener Parmesan
  • 1 Delicata Kürbis
  • 2-3 Kartoffeln
  • 2 Äpfel
  • ein paar Zweige frischer Rosmarin
  • Olivenöl
  • Salz Pfeffer
  • 1 Handvoll Walnüsse
  1. Mehl und Salz in der Schüssel einer Küchenmaschine vermischen. Trockenhefe und Zucker mit dem lauwarmen Wasser verrühren und ein paar Minuten stehen lassen. Anschließend zum Mehl gießen und solange mit den Knethaken rühren bis sich ein geschmeidiger Teig gebildet hat. Den Hefeteig mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und entweder über Nacht im Kühlschrank oder eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Falls der Teig im Kühlschrank gegangen ist, 30 Minuten vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Hefeteig nochmals gut durchkneten, in zwei Portionen teilen und diese zu dünnen Pizzaböden ausrollen.
  2. Ofen auf 250 Grad vorheizen. Creme fraiche mit Parmesan, Salz und Pfeffer verrühren und die Pizzaböden damit bestreichen. Kürbis halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Äpfel vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen und evtl. grob hacken. Kürbis-, Kartoffel- und Apfelscheiben auf den Pizzaböden verteilen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Rosmarin und etwas Salz bestreuen. Pizzen in etwa 10-15 Minuten knusprig backen. Nach der Hälfte der Backzeit gehackte Walnüsse darüber verteilen.

 

Leave A Comment

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.