Wolfsbarsch auf Kartoffel-Pfifferling-Bett

Wolfsbarsch auf Kartoffel-Pfifferling-Bett

Portionen: 2 Portionen
Autor: Laura Hübner
Heute gibt’s ein kleines Luxusessen. Wolfsbarsch oder Loup de Mer ist ja sowieso einer der exklusivsten Fische überhaupt und ich muss ganz ehrlich sagen, so viel Geld haben wir noch nie für einen rohen Fisch ausgegeben. Wir haben ihn in der „Fischerei Tegernsee“ gekauft und bestimmt rechtfertigt die Frische und Qualität den Preis, aber wer weiß, vielleicht ist auch ein bisschen Tegernseefeeling dafür verantwortlich. Wie auch immer, wenn wir ehrlich sind, war dieser Wolfsbarsch einer der besten Fische, die wir je zubereitet haben. Ganz simpel mit Thymian und Zitrone verfeinert und vorsichtig auf der Haut gebraten. Dazu gab’s in der Pfanne gebräunte Kartoffeln und Pfifferlinge mit Speck und Salbei, die sich ganz nebenbei bestimmt auch super als Beilage zu jedem anderen Fisch oder Stück Fleisch machen. Ein echter Genuss!

Zutaten

FISCH

  • 1 Wolfsbarsch
  • Salz Pfeffer
  • einige Zweige Thymian
  • 3-4 Zitronenscheiben
  • Mehl
  • Olivenöl

GEMÜSE

  • 400 g kleine Kartoffeln
  • 400 g Pfifferlinge
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Speck
  • 1 große Handvoll Salbeiblätter
  • Olivenöl
  • Salz Pfeffer

Anleitungen

  1. Wolfsbarsch waschen, trocken tupfen und von innen und außen salzen und pfeffern. Haut mit einem scharfen Messer kreuzweise bis auf die Gräte einschneiden. Thymianzweige und Zitronenscheiben in den Bauch geben. Wolfsbarsch leicht mit Mehl bestäuben.
  2. Kartoffeln waschen und würfeln. Pfifferlinge abreiben und evtl. etwas kleiner schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin anbraten bis sie bissfest sind.
  3. Währenddessen Olivenöl in einer Grillpfanne oder einer normalen großen Pfanne erhitzen und den Wolfsbarsch darin bei mittlerer Temperatur ca. 10 Minuten pro Seite braten. Sobald sich die Schwanzflosse leicht lösen lässt, ist der Fisch fertig.
  4. Pfifferlinge und Knoblauch zu den Kartoffeln geben. Gemüse solange weiter braten, bis die Kartoffeln schön knusprig sind. Salbeiblätter unterrühren und kurz anbraten. Kartoffel-Pfifferling-Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Wolfsbarsch auf dem Kartoffel-Pfifferling-Bett anrichten und servieren.
Drucken

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.