Topinambur-Ravioli mit Orangen-Rosmarin-Butter

Wir haben selten die Muße, so richtig viel Zeit in die Zubereitung eines Gerichts zu investieren. Oft  kommen wir müde und geschafft von der Arbeit nach Hause, vielleicht warten bei dem ein oder anderen auch schon hungrige Kinder oder Partner und wenn ein Rezept nicht durch das Adjektiv „schnell“ beschrieben wird, fällt es eh schonmal aus der engeren Auswahl. Solche Abende gibt es bei uns natürlich auch, wobei ich tatsächlich auch müde und geschafft immer Lust habe zu kochen und mir Zeit dafür zu nehmen. Da selbstgemachte Nudeln allerdings wirklich nicht unbedingt mit „schnell“ beschrieben werden können, gibt es sie nicht oft, aber wenn ich sie mache, zelebriere ich jeden Schritt der Zubereitung. Teig zu kneten und auszurollen hat etwas beruhigendes und auch das Füllen von Pasta braucht so lang, wie es eben braucht. Dafür bin ich am Ende immer stolz auf die vielen kleinen Täschchen, die so hübsch anzusehen sind und ihr Geschmack entschädigt den Aufwand allemal. Extravagant haben wir sie diesmal mit Topinambur gefüllt und mit Orangen-Rosmarin-Butter serviert.

 

Topinambur-Ravioli mit Orangen-Rosmarin-Butter

Portionen: 4 Portionen
Wir haben selten die Muße, so richtig viel Zeit in die Zubereitung eines Gerichts zu investieren. Oft kommen wir müde und geschafft von der Arbeit nach Hause, vielleicht warten bei dem ein oder anderen auch schon hungrige Kinder oder Partner und wenn ein Rezept nicht durch das Adjektiv „schnell“ beschrieben wird, fällt es eh schonmal aus der engeren Auswahl. Solche Abende gibt es bei uns natürlich auch, wobei ich tatsächlich auch müde und geschafft immer Lust habe zu kochen und mir Zeit dafür zu nehmen. Da selbstgemachte Nudeln allerdings wirklich nicht unbedingt mit „schnell“ beschrieben werden können, gibt es sie nicht oft, aber wenn ich sie mache, zelebriere ich jeden Schritt der Zubereitung. Teig zu kneten und auszurollen hat etwas beruhigendes und auch das Füllen von Pasta braucht so lang, wie es eben braucht. Dafür bin ich am Ende immer stolz auf die vielen kleinen Täschchen, die so hübsch anzusehen sind und ihr Geschmack entschädigt den Aufwand allemal. Extravagant haben wir sie diesmal mit Topinambur gefüllt und mit Orangen-Rosmarin-Butter serviert.

Zutaten

NUDELTEIG

  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

FÜLLUNG

  • 250 g Topinambur
  • 100 g Parmesan
  • 1 Ei
  • 1/4 TL Piment
  • 25 g Semmelbrösel
  • Salz Pfeffer
  • BUTTER
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1/2 Orange
  • 1 TL Melange Noir oder andere Pfefferkörner grob geschrotet
  • Salz
  • Außerdem: Parmesan und Radieschensprossen

Anleitungen

  1. Mehl und Eier mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Das kann einige Minuten dauern. Teig mit einem Geschirrtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür Topinambur schälen, evtl. halbieren und in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Abgießen und kalt abspülen. Topinambur mit geriebenem Parmesan, Ei und Piment cremig pürieren. Mischung mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Für die Orangen-Rosmarin-Butter Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen und fein hacken. Orangenschale abreiben, Saft auspressen. Butter in der Küchenmaschine oder mit einem Schneebesen mit gehackten Rosmarinnadeln, Orangenschale, 2 EL Orangensaft, Melange Noir und einer ordentlichen Prise Salz gut verrühren.
  4. Den Nudelteig in vier Teile teilen und diese nach und nach mit einem Nudelholz oder in einer Nudelmaschine so dünn wie möglich ausrollen. Dazu mit der größten Öffnung beginnen und immer kleiner werden. Die Teigplatten auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und mit einem kleinen Glas oder einem runden Ausstecher Kreise ausstechen. Teigreste wieder zusammenkneten und erneut ausrollen.
  5. Topinambur-Füllung auf den Teigkreisen verteilen, die Ränder mit etwas Wasser befeuchten und eine Hälfte über die andere klappen. Ränder zuerst mit den Fingern, dann mit einer Gabel gut andrücken.
  6. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Hitze runter schalten, Ravioli vorsichtig hineingleiten lassen und 3-4 Minuten köcheln bis sie an der Oberfläche schwimmen. Anschließend herausnehmen und abtropfen lassen.
  7. Währenddessen Orangen-Rosmarin-Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Abgetropfte Ravioli dazu geben, unterschwenken und kurz anbraten lassen.
  8. Topinambur-Ravioli auf vier Tellern verteilen und mit Parmesan und Radieschensprossen servieren.
Drucken

6 Comments

  • Keep on working, great job!

  • It’s actually a cool and helpful piece of information.
    I’m satisfied that you just shared this useful
    information with us. Please keep us informed like this.
    Thank you for sharing.

  • I am in fact pleased to read this webpage posts which consists of
    tons of helpful facts, thanks for providing these statistics.

  • It’s in fact very difficult in this active life to listen news on Television, therefore
    I just use the web for that reason, and take
    the most up-to-date information.

  • Superb blog! Do you have any suggestions for aspiring writers?
    I’m hoping to start my own site soon but I’m a little lost on everything.
    Would you advise starting with a free platform like WordPress or go for a paid option? There are
    so many options out there that I’m totally confused ..
    Any ideas? Thanks!

  • 1 Monat ago

    Wow, superb blog layout! How long have you been blogging
    for? you make blogging look easy. The overall look of your website
    is wonderful, let alone the content!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.