Eintopf mit Emmer, Wurzelgemüse und Grünkohl

Als ich Timon erzählte, dass ich als Hauptgang für unseren winterlich geprägten Supperclub gerne einen Eintopf kochen würde, hat er mich erstmal ziemlich entgeistert angeschaut. Er verband das Wort „Eintopf“ mit geschmackloser Brühe, in der ebenso geschmacklose Gemüsestücke herum schwimmen. Ich hingegen stellte mir eine Suppenschale voll köstlichster winterlicher Gemüsesorten, sättigender und gesunder Zutaten wie Linsen und eine bombastisch gewürzte Brühe vor. Es galt also, Timon davon zu überzeugen, dass Eintopf nicht gleich Eintopf ist. Und siehe da, nach ein paar Löffeln war er tatsächlich sehr angetan und hat ihn sogar freudig vier Tage hintereinander gegessen, da wir uns mit den Mengen für unseren Supperclub etwas überschätzt hatten. Was zum einen echt fein ist in diesem Eintopf hier ist Emmer, ein heimisches, für viele aber unbekanntes Korn, das ähnlich wie Buchweizen leicht nussig schmeckt und einen super Biss hat. Zum anderen wird die Brühe mit einer Mischung aus Fenchelsamen, Piment, Koriander und Rosmarin gewürzt und ist somit alles andere als langweilig. Zu guter letzt tragen Zitronenschale, griechischer Joghurt, Röstzwiebeln und jede Mange frische Kräuter dazu bei, dass es sich bei unserem Rezept um den Superman unter den Eintöpfen handelt.

 

EINTOPF

  • 100 g Linsen
  • 100 g Emmer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 große Karotten
  • 4 kleine Petersilienwurzeln
  • 2 Kartoffeln
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 Piment
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1,2 l Gemüsebrühe
  • 4 große Stängel Grünkohl
  • 1/2 Zitrone Schale und Saft
  • Salz Pfeffer

AUßERDEM

  • 3-4 EL griechischer Joghurt
  • selbstgemachte Röstzwiebeln aus 2 Zwiebeln
  • Petersilie und Dill gehackt
  1. Linsen und Emmer gut abwaschen und getrennt in jeweils der dreifachen Menge Wasser in ca. 20 Minuten weich kochen. Übriges Wasser abgießen.
  2. Zwiebeln würfeln, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Karotten, Petersilienwurzeln und Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Fenchelsamen, Koriandersamen und Piment in einem Mörser relativ fein mahlen.
  3. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Gewürzmischung unterrühren und kurz mit braten. Gemüse dazu geben, alles gut vermischen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Lorbeerblätter und Rosmarinzweige ebenfalls in den Topf geben und alles so lange kochen, bis das Gemüse weich ist.
  4. Kurz vor Ende der Kochzeit Grünkohlblätter von den Stängeln zupfen, in kleine Stücke reißen und unterrühren. Ein paar Minuten mit kochen. Zitrone heiß waschen, Schale abreiben und den Saft auspressen. Emmer, Linsen und Zitronensaft unter das Gemüse rühren und den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Eintopf auf drei bis vier Schalen verteilen und mit je einem Esslöffel griechischem Joghurt, Röstzwiebeln, Zitronenschale und gehackten Kräutern servieren.

Leave A Comment

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.