Bananabread mit Kardamom, Walnüssen und Schokolade

Kann es genug Bananabread Rezepte geben? Wir finden nicht, denn jedes ist irgendwie ein bisschen anders. Manche machen es süßer, manche weniger süß. Manche gesünder, manche weniger gesund. Manche mit Walnüssen, mit Schokolade, mit Rosinen oder ganz pur. Wir mögen sie alle. Und besonders gern mögen wir gerade diese Variante hier mit Kardamom, gemahlenen und gehackten Walnüssen und Zartbitterschokolade. Von Freunden inspiriert, haben wir uns angewöhnt, fast jede Woche eins davon zu machen und es dann unter der Woche Stück für Stück als Snack mit in die Arbeit zu nehmen. In Frischhaltefolie eingewickelt hält das Bananabread sich prima einige Tage oder kann auch in Stücken eingefroren werden, so hat man für den nächsten Ausflug immer eine Stärkung parat. Wenn wir uns was gönnen wollen, essen wir am Wochenende Bananabread mit Mascarpone, Waldbeeren, Honig und extra Walnüssen bestreut zum Frühstück, aber dazu bald mehr …

 

  • 300 g Mehl
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Kardamom
  • 120 g Walnüsse
  • 120 g weiche Butter
  • 150 g weisser Zucker
  • 120 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 3 Bananen
  • 100 g Schmand
  • 100 g Zartbitterschokolade
  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen. Die Hälfte der Walnüsse mahlen oder fein hacken und in einer kleineren Schüssel mit Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Kardamom mischen. In einer großen Schüssel Butter mit weißem und braunem Zucker cremig schlagen und nach und nach die Eier unterrühren.
  2. Bananen zermatschen und mit Schmand vermischen. Mehl- und Bananenmischung abwechselnd unter das Butter-Zucker-Gemisch rühren, dabei aber nicht zu lange rühren, damit der Kuchen nicht zäh wird. Restliche Walnüsse und Schokolade grob hacken und mit einem Holzlöffel unter den Teig heben.
  3. Teig in eine eingefettete und mit Mehl bestäubte Kastenform füllen und ca. 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen.

Leave A Comment

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.