Zwetschgentarte mit Gewürzstreuseln

Gute Kuchen rufen immer eine Art Glücksgefühl hervor, finde ich, aber wenn eine oder gar beide der folgenden Zutaten eine Rolle spielen, tun sie es für mich ganz besonders: Zwetschgen und Streusel. Einmal erhitzte Zwetschgen verströmen nicht nur den verführerischsten aller Düfte, sondern setzen zudem einen äußerst köstlichen Saft frei. Die weichen Früchte werden durch buttrige, mit Gewürzen verfeinerte Streusel perfekt ergänzt und mit Schlagsahne, die auf keinen Fall fehlen darf, macht diese Zwetschgentarte wirklich sehr glücklich.


Für eine Tarteform

TEIG
100 g kalte Butter
50 g Puderzucker
1 Ei
200 g Mehl
30 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
BELAG
500 g Zwetschgen
175 g Mehl
80 g weiche Butter
30 g Zucker
40 g flüssiger Honig
1/4 TL Zimt
je eine Prise Muskat und Ingwer

Schlagsahne zum Servieren


Butter mit Puderzucker und Ei mit den Knethaken einer Küchenmaschine verrühren. Mehl mit gemahlenen Mandeln und Salz mischen und dazu geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Zwetschgen halbieren, entsteinen und an der Spitze einritzen. Restliche Zutaten in der Küchenmaschine oder mit den Händen vermischen bis Streusel entstehen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Mürbteig ausrollen und eine runde oder längliche Tarteform damit auskleiden. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Teig mit Backpapier belegen, mit Hülsenfrüchten füllen und im heißen Backofen 10 Minuten blindbacken. Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten backen.
Den vorgebackenen Boden mit den Zwetschgen belegen und die Streusel darauf verteilen. Die Tarte weitere 30 Minuten backen bis die Streusel goldgelb sind. Mit Schlagsahne servieren.

Leave A Comment

Related Posts

Newsletter

Keine Neuigkeiten, Supperclubs und Tischgespräche mehr verpassen?
Dann trage dich in den Cuddling Carrots Newsletter ein.